Shop ist SSL verschlüsselt
Loading

EZigarette Shop seit 2009

Aroma Fluid

Aroma Fluids, welche öfter auch als Liquid bezeichnet werden, sind für den Geschmack und den Dampf der elektrischen Zigarette verantwortlich. Aroma Fluids sind, da Sie das Nervengift Nikotin enthalten können, die sensibelste Komponente der elektrischen Zigarette. In aktuellen Medienberichten, wurden vor allem nikotinhaltige Fluids, sowie deren Inhaltsstoffe kritisch diskutiert. Wir stehen dieser Diskussion über das Aroma Fluid aufgeschlossen gegenüber, da es zur Verbreitung des Themas beiträgt und langfristig für einheitliche Standards sorgen wird. Dies ist im Sinne aller E-Raucher, sehr zu begrüßen! In diesem Zusammenhang, fühlen wir uns jedoch auch verpflichtet  über einige Mythen und falsche Behauptungen bezüglich des Aroma Liquids und Fluids aufzuklären.   Aroma Fluid | Liquid
 

 


 

Aroma Fluids bestehen nicht aus reinem Nikotin!   Die elektrische Zigarette produziert keinen Wasserdampf!  
Man weiß, was in den Aroma Fluids enthalten ist!   Aroma Fluids könnten krebserregende Nitrosamine enthalten!  
Elektrische Zigaretten sind nicht "gesund"!   Die elektrische Zigarette ist kein Medikament!  
Sicherer Umgang mit Aroma Fluid      

 


 

 

Aroma Fluids bestehen nicht aus reinem Nikotin

Der Hauptinhaltsstoff der meisten, aktuell am Markt verkauften Aroma Fluids ist Propylenglykol. Dieser macht durchschnittlich 75% eines Aroma Fluids aus. Kurz PG, ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt die Bezeichnung E1520.

 

Zitat des Bundesinstitutes für Risikobewertung:
Die niederkettigen, mehrwertigen Alkohole sind toxikologisch praktisch unbedenklich. Glyzerin und 1,2-Propylenglykol werden seit Jahren in pharmazeutischen und kosmetischen Präparaten im oralen und dermalen Anwendungsbereich eingesetzt.“  

 

Die elektrische Zigarette produziert keinen Wasserdampf

Wie gerade ausführlich beschrieben, entsteht bei der Verwendung der e Zigarette Propylenglycoldampf. Kein Wasserdampf.

 

Man weiß, was in den Aroma Fluids enthalten ist

Alle Flaer Aroma Fluids, werden unter Einhaltung strengster Hygienevorschriften und gem. GMP Standards im Bio-Labor des Weltmarktführers für Liquids produziert und abgefüllt. Alle Flaer Aroma Fluids sind SGS zertifiziert und enthalten keine Aromastoffe, welche aus Tabakpflanzen gewonnen werden. Wir waren selbst vor Ort und haben uns von den Produktionsbedingungen überzeugt.

Anhand der folgenden Gegenüberstellung können Sie selbst entscheiden, welches Produkt Sie im Hinblick auf Ihre Gesundheit vorziehen würden.

 


Handelsübliche Tabakzigarette
Schadstoff-Abgabe je Zigarette (10 Züge)

Aroma-Fluid Flaer Tobacco Strong (18mg je ml)
Äuquivalenz-Vebrauch 0,085ml (10 Züge)

Teerkondensate*/** 10-25 mg Propylenglykol 75,37%
Teer ist ein zähflüssiges, schwarzbraunes Gemisch, das als Rückstand beim Verbrennen von Tabak entsteht. Die Flimmerhärchen in den Atemwegen und der Lunge, die für die Reinigung verantwortlich sind, werden durch den Teer verklebt und zerstört. Jede Person, die täglich eine Schachtel Zigaretten raucht, nimmt in der Lunge jährlich ca. eine Tasse Teer auf. Teer ist verantwortlich für eine Reihe von Atemwegs-erkankungen, Lungenkrebs, Bronchitis etc. Ist als Lebensmittelzusatzstoff E1520 in der EU eingetragen und in einer Vielzahl von Produkten des täglichen lebens enthalten. U.a. In Kosmetika, Hygienerartikeln, Medikamenten und convenience Nahrungsmitteln.
Kohlenstoffdioxid 45–65 mg Vanille-Extrakt (Aromastoff) 12,00%
Kohlenmonoxid** 10–23 mg Vanillin (Aromastoff) 2,50%
Stickstoffoxide** 0,1–0,6 mg Ahorn Lacton (Aroma/Geschmacksstoff) 2,50%
Butadien* 0,025–0,04 mg Pyrazine (Aroma/Geschmacksstoff) 2,30%
Benzol*/** 0,012–0,05 mg Nikotin** 1,53%
Formaldehyd** 0,02–0,1 mg Maltol (Geschmacksverstärker) 1,00%
Acetaldehyd*/** 0,4–1,4 mg Äpfelsäure (Geschmackstoff) 0,80%
Methanol** 0,08–0,18 mg Linalool (Aroma/Geschmacksstoff) 0,80%
Blausäure** 1,3 mg 2-Methylbuttersäure-ethanoat (Aromastoff) 0,50%
Nikotin** 0,8–3 mg Rhodinol (Duftstoff) 0,30%
polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe* 0,0001–0,00025 mg Tabanone (Aromastoff) 0,20%
aromatische Amine* 0,00025 mg beta-damascone (Duftstoff des Rosenöls) 0,20%
N-Nitrosamine* 0,00034–0,0027 mg
+ ca. 11.986 weitere toxische Stoffe und chemische Verbindungen Das Flaer Tobacco Aroma-Fluid ist SGS zertifiziert.
* karzinogene Verbindungen

** toxische Verbindungen

 

Aroma Fluids könnten krebserregende Nitrosamine enthalten

Am 22. Juli 2009 veröffentlichte die FDA (US-Amerikanische Behörde für Lebensmittelüberwachung und Arzneimittelzulassung) einen Bericht zur Sicherheit elektrischer Zigaretten. Im Vorfeld der Veröffentlichung, wurden Stichproben einiger Liquids genommen und auf deren Inhaltsstoffe untersucht. Das Ergebnis klang zunächst alarmierend: „Eine Stichprobe enthielt Diethylenglycol, eine toxische Chemikalie, die auch in Frostschutz enthalten ist. Verschiedene andere Stichproben enthielten karzinogene Substanzen, u.a. Nitrosamine.“

Nitrosamine kommen üblicherweise in nicht gesundheitsschädigenden Dosierungen, in vielen Lebensmitteln vor, beispielsweise in Bier, Fischen, gepökelten Fleischerzeugnissen oder in Käse. N-Nitrosamine sind Reaktionsprodukte von Nitrit und sekundären Aminen (wie in Proteinen), die vor allem unter Hitzeeinwirkung gebildet werden. Beim Erhitzen gepökelter Lebensmittel sowie dem Wiederaufwärmen von Spinat, dessen intrazellulären Nitratdepots mikrobiell zu Nitrit umgewandelt wurden, besteht ebenfalls die Gefahr von Nitrosaminbildung.

Im Nachgang der Veröffentlichung wurde der FDA von einer Vielzahl anerkannter US-Wissenschaftler sowie der CASAA (Consumer Advocates for Smoke-Free Alternatives Association) öffentlich scharf kritisiert, da sie lediglich die Tatsache veröffentlichte, dass besagte Stoffe gefunden wurden, jedoch nicht in welcher Menge! Wie bei den meisten Giftstoffen ist die Menge, welche aufgenommen wird entscheidend.

Obwohl sich die FDA (bis heute) geweigert hat, die tatsächlichen Ergebnisse ihre Stichproben öffentlich zu machen, kamen nach und nach immer mehr Details ans Licht. Dr. Whitt, die medizinische Leiterin der Non-profit Verbraucherorganisation CASAA bestätigt, dass die tabakspezifischen Nitrosamine, welche von der FDA in den Liquids gefunden wurden, in zumeist höheren Mengen in frei verkäuflichen Nikotinpflastern und Kaugummis zu finden sind. Erstaunlicherweise wurden genau diese Nikotinersatzpräparate von der FDA selbst für den Verkauf freigegeben. Dr. Murray Laugesen, welcher sich selbst als militanten Nichtraucher bezeichnet und aufgrund seiner zahl- und umfangreichen Studien mit elektrischen Zigaretten vor allem in Fachkreisen als ausgewiesener Spezialist gilt, kam zu deckungsgleichen Ergebnissen.

Begleitet von diversen Gegenstudien, welche keine Nitrosamine und die damit eingehenden Gefahren einer Nikotinvergiftung, in den von der FDA untersuchten Liquids mehr nachweisen konnten, endete die Diskussion im Januar 2010 per einstweiliger Verfügung. Zwei führende amerikanische Hersteller von elektrischen Zigaretten, hatten gegen die restriktiven Maßnahmen der FDA geklagt und im ersten Anlauf Recht bekommen. Der Bezirksrichter Richard J. Leon begründete seine Entscheidung wie folgt:


„ Ich bin nicht davon überzeugt, dass die Gefahr für das öffentliche Wohl im Allgemeinen oder das Wohl Dritter im Besonderen so groß ist, wie die FDA vorträgt. Die Beklagten haben hundertausende von E-Zigaretten verkauft, und dennoch kann die FDA keine Beweise vorlegen, dass die E-Zigaretten irgendjemand geschädigt hätten. .. noch kann sie darlegen, dass E-Zigaretten ein größeres unmittelbares Risiko für die öffentliche Gesundheit darstellen als traditionelle Zigaretten, welche schon für das breite Publikum erhältlich sind.“  

 

Elektrische Zigaretten sind nicht "gesund"!

Mit der elektrischen Zigarette können nikotinhaltige Fluids verdampft werden! Das direkte Inhalieren dieses Dampfes kann nicht gesund sein. Die elektrische Zigarette erhebt auch nicht den Anspruch eine „gesunde Zigarette“ zu sein. Die zahlreichen und vielfach angesprochenen Vorteile, machen die elektrische aber auf jeden Fall zur „besseren“ Zigarette! Sollten Sie sich jetzt fragen, „warum“, hier nochmal der entschiedende Vorteil der E-Zigarette für Sie als Raucher: Die E-Zigarette ermöglicht ein authentisches Raucherlebnis "ohne" giftigen Rauch wie er bei der Tabakverbrennung entsteht.

Hierzu noch ein Zitat des renommierten Wissenschaftlers und ausgewiesenen Experten für elektrische Zigaretten Dr. Murray Laugesen:

„Unserer Einschätzung nach sind elektrische Zigaretten um zwei bis drei Größenordnungen sicherer (100 bis 1000 mal sicherer) als herkömmliche Zigaretten aus Tabak. Unsere Tests – und wir haben insgesamt auf etwa 60 Haupttoxine getestet – und keinerlei dieser im Tabakrauch enthaltenen Toxine gefunden, abgesehen von geringsten Spurenmengen. Das ist natürlich nicht überraschend, da die Betriebstemperatur des Verdampfers einer E-Zigarette lediglich 5% - 10% der Temperatur einer brennenden Zigarette beträgt, und so werden diese flüchtigen Rauchtoxine gar nicht erst erzeugt.“

 

 

Die elektrische Zigarette ist kein Medikament!

Die E-Zigarette auf Basis der Liquids ist eine weniger schädliche Alternative zur Tabakzigarette, jedoch mit Sicherheit kein Arzneimittel. Das Aroma Fluid der elektrischen Zigarette kann Nikotin enthalten, doch diese Tatsache allein klassifiziert sie nicht als Medikament. Die Elektrische Zigarette dient weder zur Nikotinentwöhnung noch wird sie von uns unter diesem Aspekt vermarktet. Dies hat einen einfachen Grund! Wenn Sie sich das Rauchen abgewöhnen möchten, müssen Sie sich Ihre Gewohnheiten abgewöhnen, nicht das Nikotin. Die elektrische Zigarette bietet Ihnen als Raucher lediglich die Möglichkeit des tabakfreien Rauchgenusses. 

Die Auffassung, dass es sich bei der E-Zigarette "nicht" um ein Arzneimittel handelt, teilt auch das OVG Münster in seiner „unanfechtbaren“ Entscheidung im April 2012. Das OVG Münster kommentierte seine Entscheidung wie folgt:

Die E-Zigarette und ein nikotinhaltiges Liquid unterfielen weder dem Arzneimittelgesetz noch dem Medizinproduktegesetz. Das Liquid erfülle nicht die gesetzlich normierten Voraussetzungen eines Arzneimittels. Es stehe nicht die Entwöhnung vom Nikotinkonsum oder die Linderung einer Nikotinabhängigkeit im Vordergrund. Die E-Zigarette nebst Zubehör habe auch keine für ein Arzneimittel erforderliche therapeutische oder prophylaktische Zweckbestimmung.“

 

Nachdem Sie nun einen umfassenden Überblick zu den Mythen und Fakten rund um das Thema Aroma Fluids  (Liquids) erhalten haben, nachfolgend noch einige wichtige Informationen zu den Flaer Aroma Liquids.

 

Sicherer Umgang mit Aroma Fluid

Viele unserer Aroma Fluids enthalten Nikotin in unterschiedlichen Dosierungen. Sie können je nach Geschmack, zwischen den Nikotinstärken X-Strong (24mg), Strong (18mg), Mild (11mg) und Low (8mg) wählen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Aroma Fluids in Zero (0mg) mit Ihrer Flaer eZigarette zu verwenden. Wir liefern unsere Aroma Fluids in 10ml Fläschchen mit kindersicheren Schraubverschlüssen. Jedes Fläschchen ist je nach Geschmack und Nikotinstärke gekennzeichnet, sowie mit wichtigen Warnhinweisen und den EU-Gefahrstoffkenzeichnungen versehen. Auf bildliche Darstellungen der einzelnen Aromen, haben wir bei der Gestaltung unserer Labels bewusst verzichtet um jegliche Verwechslungsgefahr mit Lebensmitteln zu verhindern. Bitte achten Sie stets darauf, dass insbesondere Aroma Fluids, wie auch alle anderen Komponenten der elektrischen Zigarette zu jeder Zeit, unerreichbar für Kinder aufzubewahren sind!

Die genauen Inhaltsstoffe unserer Aroma Fluids finden Sie in unserem FAQ. Auf Anfrage lassen wir Ihnen gerne sämtliche SGS Zertifikate unserer Aroma Fluids & Liquids für E-Zigaretten und Akkuträger der neuesten Generation zukommen.

 


 

Quellen:

http://www.bfr.bund.de/cm/238/aerztliche_mitteilungen_bei_vergiftungen_1997.pdf
http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm173401.htm
http://www.24-7pressrelease.com/press-release/the-real-meaning-of-the-fdas-anti-ecigarette-report-119100.php
http://www.onlineprnews.com/news/63156-1285217460-casaa-issues-call-to-action-for-aaphp-petition.html
http://tobaccoanalysis.blogspot.com/2010/01/no-tobacco-specific-nitrosamines-or.html
http://www.medicalnewstoday.com/articles/176056.php
http://www.articlesbase.com/quit-smoking-articles/washington-us-district-federal-judge-richard-j-leon-ruled-fda-exceeded-from-its-authority-by-seizing-ecigarette-1743416.html
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/01/14/AR2010011402995.html
http://www.e-zigarette-test.de/index.php/e-zigarette-test-njoy-erwirkt-einstweilige-verfuegung.html
http://www.e-zigarette-test.de/index.php/e-zigarette-test-interview-murray-laugeson.html
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/e-zigarette-weniger-schaedlich-als-zigaretten-4761.php
http://www.healthnz.co.nz/ecigarette.htm
http://rodutobaccotruth.blogspot.com/2011/08/e-cigarettes-no-toxic-effects-from.html
http://vd-eh.de/de/Presse-23-04-12.html